Außenstandorte

Beschilderung "Die Balkantrasse im preußischen Jahrhundert"; hier: Bahnhof Pattscheid.

In beiden Städten wird die Ausstellung durch Außenstandorte begleitet, die die jeweils ortsspezifischen Themenschwerpunkte in den Blick nehmen. So wird es in Jülich einen Stadtrundgang auf den Spuren der Garnison und der beiden Militärschulen geben. Anhand von Infotafeln und Großfotos wird in der Innenstadt deutlich werden, wie stark Jülich im 19. und frühen 20. Jahrhunderts vom Militär geprägt wurde. In Leverkusen-Opladen sind es gleich drei thematische Rundgänge, die das Ausstellungsthema in den Stadtraum tragen. Rund um die Villa Römer werden das ehemalige industrielle Zentrum an der Wupper und die zugehörigen Fabrikantenvillen auf und rund um den Frankenberg vorgeführt. Eine Beschilderung entlang der sogenannten Balkantrasse, der ehemaligen Eisenbahnstrecke Opladen – Lennep, entsteht in Zusammenarbeit mit dem Verein der Freunde und Förderer der Balkantrasse Leverkusen e.V. Zudem wird im Bereich der Neuen Bahnstadt Opladen auf die erhaltenen Spuren der Geschichte Opladens als Eisenbahnerstadt Aufmerksam gemacht. Die Rundgänge werden durch Flyer begleitet. Zudem ist geplant, entsprechende Audioguides für Smartphone-Nutzer einzurichten.