Museum Zitadelle Jülich

Die Jülicher Zitadelle ist eine der am besten erhaltenen Festungen der Frühen Neuzeit im deutschsprachigen Raum. Architektonisches Schmuckstück ist die Ostfassade des herzoglichen Schlosses im Stil der italienischen Hochrenaissance. Im Schlosskeller wird eine Ausstellung zur Geschichte der Anlage und des Jülicher Landes gezeigt. Besonders eindrucksvoll ist die 90.000 qm große, aufwändig restaurierte Festung mit ihren Wällen, Gängen und Kasematten. Ein weiterer Schwerpunkt der Präsentation sind Gemälde des aus Jülich stammenden Landschaftsmalers Johann Wilhelm Schirmer (1807–1863).

April – Oktober
Mo–Fr 14–17 Uhr / Sa, So, Feiertag 11–18 Uhr
Karfreitag geschlossen

November – März
Sa 14–17 Uhr / So 11–17 Uhr
Feiertag geschlossen

Eintritt
Einzelkarte € 4,–
Gruppen ab 10 Personen € 3,– / Familien € 6,–
Schulklassen und Kinder bis 10 Jahre frei

www.museum-zitadelle.de


Seite teilen: